Praxisablauf

Informationen über den Ablauf in der Praxis

Der erste Kontakt: Vereinbarung eines Termins

Ein erster Vorstellungstermin wird ausschließlich über die Webseite über den Button nebenan angemeldet. Es können Eltern oder gegebenenfalls die Jugendlichen selbst die Unterlagen vollständig ausfüllen und anschließend an die Praxis versenden.

Im Moment werden keine Erstgespräche angeboten!

Nächste Anmeldenzeit 01 April 2024

Ihre Anmeldeunterlagen werden nach Datum des Eintreffens entgegengenommen und wir benachrichtigen Sie, wann der Erstgesprächstermin stattfinden kann. Sie erhalten den Fragebogen für das Erstgespräch und füllen ihn bitte aus.  Den Erstgesprächsfragebogen senden Sie und ausgefüllt und unterschrieben per Post (oder als PDF per Mail). Falls Sie den von uns vorgeschlagenen Termin nicht annehmen wollen, sagen Sie uns unverzüglich ab. Falls Sie in der Zwischenzeit das Erstgespräch nicht mehr benötigen, geben Sie uns bitte gleich Bescheid, um den Termin für Andere freizugeben.

Im Erstgesprächsfragebogen werden Sie gefragt, was Ihr Anliegen ist, welche Sorgen und Probleme Sie haben, welchen familiären und schulischen Hintergrund das Kind hat, werden Angaben über die körperliche und seelische Entwicklung in der frühen Kindheit bist heute, sowie allgemeine Daten über den Versicherungsstand, Krankenkasse und Ihr Kontaktdaten erfragt. Zweck ist es, notwendige Angaben vor dem Erstgespräch zur Orientierung des Arztes oder der Therapeuten zu bekommen, um beim Termin mehr Zeit für das persönliche Gespräch zu haben.

 

i

Termine:

Die Erstgespräche, die Testdiagnostik, Testbesprechungen und gegebenenfalls die Notfalltermine finden am Vormittag statt.
Die Termine am Nachmittag werden für die Therapien reserviert.

Die Praxis hat eine große Anfrage durch Patienten, aber eine begrenzte Anzahl von Therapieplätzen, daher kann es sein, dass nach der diagnostischen Phase die Aufnahme des Kindes in einem der therapeutischen Angebote mit Wartezeiten verbunden ist.

Alle Termine werden für Sie und ihre Kinder persönlich reserviert, daher ist es notwendig, diese auch wahrzunehmen. Nur in außergewöhnlichen Fällen (z.B. Krankheit) können Termine abgesagt werden; bitte diese mindestens 1 Tag vorher ankündigen.

Im Rahmen Behandlung durch die Mitarbeiter des sozialpsychiatrischen Teams der Praxis durch ein therapeutischer Mitarbeiter ist ein ärztlicher Termin einmal im Quartal mit dem Kind verpflichtend. Dabei wird mit dem Arzt die aktuelle Situation besprochen.

 

v

Das Erstgespräch: Gespräch mit dem Arzt oder Therapeuten

Dieses findet mit dem Kind und seinen Eltern oder Angehörigen statt. Mit dem Arzt oder der Therapeutin werden die Sorgen oder Probleme und die Ressourcen des Kindes und der Familie besprochen. Das Gespräch dauert etwa 50 Minuten.

Nach der Erstvorstellung wird mit den Eltern und bei Jugendlichen mit ihnen entschieden, ob eine

    • diagnostische testpsychologische Phase,
    • eine therapeutische Begleitung durch die Praxis oder
    • andere Interventionen Bsp. Überweisung an die Klinik, an anderen Fachärzten sinnvoll sind.

WICHTIG! Bringen Sie für das Erstgespräch unbedingt die Versicherungskarte der Krankenkasse und gegebenenfalls eine Überweisung des Hausarztes oder Therapeuten des Kindes (darin werden Sie gesondert informiert) mit.

h

Die diagnostische Phase: mehrere Termine beim Psychologen

Diese nimmt 2-6 Stunden in Anspruch und wird meistens vormittags durch die psychologischen Mitarbeiter der Praxis durchgeführt. Der Termin findet mit dem Kind alleine statt und dauert in der Regel 50 Minuten, wobei anschließend die Eltern kleineren Kindern diese direkt in Empfang nehmen . Bei bestimmen Fragestellungen werden zusätzlich die Eltern zum Gespräch eingeladen. Wir richten uns im Diagnostikverfahren nach den Empfehlungen der Fachgesellschaft und überprüfen uns in regelmäßigen internen und externen Fortbildungen darin.

l

Die Testbesprechung: Besprechung mit dem Arzt über das weitere Vorgehen

Erfolgt mit dem Erstuntersucher ca. 2-3 Wochen nach dem Abschluss der testdiagnostischen Phase. Dafür werden 50 Minuten für die Eltern und das Kind reserviert.
Dabei wird unsere Einschätzung der Situation, gegebenenfalls eine Diagnose mitgeteilt und unsere therapeutischen Empfehlungen ausgesprochen.

 

p

Die Therapien:

Diese bestehen aus einer Vielzahl an therapeutischen Möglichkeiten der Praxis:

    • Einzel- und Gruppenpsychotherapie,
    • Trainings bei ADHS oder Autismus,
    • Psychomotorik,
    • heilpädagogische Behandlung
    • Kunsttherapie,
    • Elterngespräche und Elternschulungen,
    • Helferrunde mit den Lehrern und
    • gegebenenfalls medikamentöse Therapie durch den Arzt. Eventuell werden Sie auf die Unterstützung weiterer Institutionen: Praxen für Ergotherapie, Logopädie, Fachdienste, Beratungsstellen, Ärzte anderer Fachrichtungen verwiesen. 
Erstgespräch-Orientierungskarte

Formulare

Einwilligungserklärung zur Erhebung von Daten
Vereinbarung Ausfallshonorar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner